Wissenswertes über Ferienimmobilien im Tessin - Ferienhaus und Ferienwohnung im Tessin

Ferienimmobilie im Tessin
Der Immobilienschätzer für Ihre
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Was ein Immobilienkäufer wissen muss

Ferienhaus und Ferienwohnung im Tessin
19 Juni 2020
Die Ueberschreibung einer Immobilie erfolgt grundsätzlich in vier Phasen:

  • Entscheidung des Käufern und Bezahlung einer Anzahlung auf ein Sperrkonto des Notars.
    Anschließend wird dieser den Kaufvertrag vorbereiten.
  • Notariatstermin mit Unterzeichnung des (dadurch beglaubigten) Kaufvertrages beim Notar.
    In diesem Vertrag wird der Termin der Bezahlung durch und des Überganges von Nutzen und Gefahr auf den Käufer festgehalten.
  • Bezahlung des gesamten Kaufpreises durch den Käufer auf das Sperrkonto des Notars.
  • Uebergabe des Hauses und Eintrag der Handänderung durch den Notar im Grundbuchamt.

Grundsätzlich werden Immobilien ohne „Gewährleistung“ verkauft.

Ein Kaufvertrag weist beispielsweise folgende Passage auf:

Die Käufer erklären, die Vertragssache zu kennen. Sie übernehmen sie "im rechtlichen und tatsächlichen Zustand". (Auszug aus einem Kaufvertrag)
Die Parteien schliessen - nachdem der Notar sie auf die Rechtswirkungen dieser Bestimmung hingewiesen hat - jegliche Rechts- und Sachgewährleistungspflicht der Verkäufer aus (Art. 192 ff. und Art. 197 ff.
OR), soweit dies gesetzlich zulässig ist.

Die Verkäufer sichern keine anderen als die in diesem Vertrag enthaltenen Eigenschaften der Vertragssachen zu.
Sie garantieren darüber hinaus nur die im Vertrag vereinbarten oder sonst den Käufer schriftlich abgegebenen Zusicherungen.

Die Aufhebung der Gewährleistung ist ungültig für Mängel die die Verkäufer den Käufern arglistig verschweigen !

Kosten der Eigentumsübertragung einer Immobilie
Die Kosten der Handänderung werden im Tessin usanzgemäss vom Käufer übernommen. Dies ist jedoch verhandelbar!
Die Schreibgebühren beinhalten in der Regel eine Uebersetzung des notariellen Kaufvertrages in die deutsche Sprache.

Staatliche Abgaben:
1,1 % Eintragungsgebühr / Mutationsgebühr Grundbuchamt (inkl Handänderungssteuer !)
0,3 % Stempelgebühr Notariat

Notariats- und Anwaltskosten:
ca. 0,5 % Honorar Notariat / Anwalt
ca. 0,2 % Schreibgebühren Notariat / Anwalt

Eventuelle zusätzliche Kosten, die vom Verkäufer zu übernehmen sind:
Abrechnung der Grundstückgewinnsteuer durch den Notar.
Die Schuldbrieferstellung verursacht folgende Kosten:
0,8 % Abgabe an Staat, 0,2 % Notariatskosten, Total also 1 %


Martin C. Keller Immobilienschätzungen Sagl, Via Sciarana 64, 6516 Cugnasco


Zurück zum Seiteninhalt